Lösung zur 3D-Bestandskontrolle, Kollisions-Vermeidung und Positionierung von Absetzern

Für Absetzer aller Größen: Echtzeit-Bestandsscans und volle 3D-Visualisierung der gesamten Lagerhalde. Zusätzlich bietet iStacker™ Unterstützung beim Absetzen, ein integriertes Lagerplatzverwaltungs-System sowie automatisierte Hilfsmittel, um homogene Lagerbestände aufschichten oder Materialien vermengen zu können. iStacker™ ist die ultimative und extrem robust Antwort auf die Anforderungen  hochentwickelter Materialabfertigungsprozesse unter allen Umweltbedingungen.

Wie funktioniert iStacker™?

Aufbau: Mehrere indurad DualRangeRadar-Sensoren (iDRR™) werden an der Spitze des Absetzer-Schwenkarms montiert. Ihre primäre Funktion besteht darin, die Oberfläche des darunter befindlichen Lagerplatzes zu vermessen. Dies liefert die Daten für hochpräzise volumetrische Messwerte und die 3D-Repräsentation des aufgeschütteten Materials.

Die Position des Absetzers längs der Schienen wird von den indurad LinearDynamicRadar-Sensoren (iLDR™) dauerhaft überwacht. Die iLDR Sensoren können zudem mit Hub- und Schwenkgebern oder RTK (Real-time Kinematic) L1L2 D-GPS-Messgeräten kombiniert werden. Die indurad RadarProcessingUnit (iRPU™) verwaltet die Sensoren und verarbeitet die eingehenden Radar-Rohdaten.

Warum ist iStacker™ ein Fortschritt?

Herkömmliche Technologien bieten oft nur unpräzise Ergebnisse (wie z.B. 1D-Füllstandssensoren), arbeiten unzuverlässig in extremen Bedingungen (wie beispielsweise Laser oder Ultraschallgeräte) oder erzeugen Ergebnisse nur in großen Zeit-Intervallen und in Stillstandszeiten (Beispiel Laser-Vermessungen).  Folgende Nachteile sind im Einzelnen bekannt:

Laser bzw. Laser-Technik:

  • haben Probleme mit dunkelfarbigen Materialien wie beispielsweise Schwarzkohle (Die schwarze Farbe bedeutet, dass kein Licht reflektiert wird, demzufolge wird auch der Laser nicht reflektiert.)
  • sind sehr anfällig gegenüber Staub und anderen Umwelteinflüssen
  • erfordern kontinuierliche Reinigung und Wartung

    Computermodelle:

    • Integrationsfehler (durch kontinuierliche Aufsummierung von Zu- und Abflussdaten über die Bandwaagen z.B.)
    • Fehler durch den angenommenen Böschungswinkel (Veränderung durch Wasseranteil, Partikelgröße etc.)
    • Beeinflussung des Lagerplatzes durch Bulldozer oder Lader die im Modell nicht berücksichtigt werden
    • Einbruch der Lagerstätte an steilen Hängen bei Abtragung durch Rücklader

      Laser-basierte Vermessung ("Surveying"):

      • Üblicherweise nur einmal im Monat aktuell
      • Begutachter benötigen Zugang zu potentiell gefährlichen Bereichen
      • Speziell ausgebildetes Personal erforderlich
      • Hohes Potential zur Fehlerverkettung bei Untersuchung, Datenkonvertierung und menschlicher Kommunikation
      • Ausfallzeit für die Durchführung der Messungen

        Grenzen überschreiten: iStacker™ ist die erste technische Lösung, die Funktionen der Maschinenkontrolle, Maschinenautomatisierung, Volumenerfassung, Echtzeitanalyse der Rückverladung (Schätzung der Höhe der Abbaustufe, prädiktive Volumeneinschätzung etc.), Wartung, Sicherheit und Verwaltung in einer Lösung bündelt. iStacker™:

          • erzeugt die exakten Bestandsinformationen zu jedem Zeitpunkt
          • ermöglicht die exakte Nachverfolgung von Materialien auf der Lagerhalde sowie die Integration von Bulldozer-Einsätzen, da diese ihre Position senden
          • ermöglicht außerdem vollautomatische oder Anwender-unterstützende Absetzmethoden: Kegelabsetzung, Streifhaufen-Absetzung, Winkel-Absetzung, Schichtabsetzung, Blockabsetzung
          • ist leicht zu installieren, benötigt keinerlei Wartung

            Was sind die Vorteile?

            iStacker™ misst verschiedene Aspekte des laufenden Absetzvorgangs in Echtzeit und mit höchster Präzision. So kann das SPS/SCADA/MES (Manufacturing Execution System)-System mit Live-Informationen und permanent aktualisierten 3D-Bestandsdaten gefüttert werden.

              • 3D-Volumenerfassung in Echtzeit
              • Positionsmessung basierend auf Volumenstrom anstelle von Massenfluss ermöglicht ausgeglichene Profilbildung der Lagerhalden
              • Verbesserte Produktivität, Betriebszeit und Prozesskontrolle
              • Minimierung der Staubbildung durch Kipphöhenkontrolle
              • Hohe Genauigkeit bei jedweden Umweltbedingungen und zu jeder Zeit während der Anwendungen
              • Leichte Integration in existierende SPS/SCADA/MES-Lösungen

                Wo wird iStacker™ benutzt?

                Branchen/Materialien: iStacker wird rund um die Welt überall dort genutzt, wo Schüttgut von Absetzern oder Rückladern umgeschlagen wird: In Minen, Häfen, Lagerstätten und Kraftwerken. Es funktioniert bei allen Umweltbedingungen und ist auch in der Lage, heißes, feuchtes oder sehr trockenes Schüttgut zu erfassen:

                  • Eisenerz
                  • Kohle (Braun- und Steinkohle)
                  • Kupfererz und -konzentrat
                  • Granulat von diversen Zwischenprodukten

                     

                    Wenn Sie mehr über diese Solution wissen möchten, kontaktieren Sie uns bitte direkt.

                    Weitere Solutions zur Messung von Volumen:

                    Weitere Solutions zum Kollisionsschutz:

                    HomeLösungenTechnology
                    iDRR
                    iRPU
                    Engineering
                    Benchmarks
                    Schnittstellen
                    FuE - Aktuelle Projekte
                    BroschürenGlobal
                    Liste von Vertriebshändlern
                    Messen
                    Über Uns
                    Über Uns
                    Qualitätssicherung
                    Stellenangebote
                    Auszeichnungen
                    Unternehmensverantwortung
                    Contact