Bohrwagensicherheit durch Transponderlokalisierung

indurad nutzt eine robuste und mehrkanalige Ortungstechnologie (iRTTTM indurad RadioTransponderTag) zur Personen- und Fahrzeugortung für unterschiedliche Anwendungen, etwa: Kollisionsschutz, Lokalisierung, Zugangsüberwachung und Produktivitätsmessung.

Wie funktioniert unsere Lösung?

Die indurad iRTT RadioTransponderTag-Lösung ist modular und kann an die Anforderungen des Kunden angepasst und auch in verschiedenen Schritten erweitert werden:

Warum ist sie ein Fortschritt?

Die iRTT Technologie ist besonders für Untertageanwendungen konzipiert worden. Typische Leistungsmerkmale sind:

MerkmaleDetails
Hohe Reichweite> 150 m untertage
Ohne Sichtverbindung

bis zu 50m “um die Ecke”

Typische Genauigkeit30 cm
Sehr lange Batterielebensdauer

Geräte 5 Jahre, Personentag 1 Jahr

Betriebsdaten-ÜbertragungÜbertragung von Batteriestatus und weiteren Daten (Betriebsstunden, Tankfüllstand, etc.)  per Funk-Broadcast  / Boten-Prinzip
Skalierbarkeit & Optionen

Externes Display, Externe Sektorantennen, Übertage Datenserver, Betriebsdatenerfassung usw.

Mehr zu unserer Technologie

Am Bohrwagen werden iRTT-AU Antennen installiert. Das Bedienpersonal oder Besucher erhalten Tags (am Helm, am Gürtel) und werden so von dem Bohrgerät genau geortet. Das iRTT misst die Distanz der Personen zur Lafette. Bei zu wenig Abstand kann das Gerät reagieren (Verringerung der Drehgeschwindigkeit, Abschalten usw.).

Permanente Verfolgung aller angemeldeten Transponder im Umfeld
Beispielhafte Schutzzonen, welche anforderungsbezogen per Software konfiguriert werden können.

Weitere Informationen

Die iRTT-Technologie ist eine innovative Lösung zur Umsetzung der neuen DIN EN 16228 "Schutz vor Bewegenden Teilen". Das iRTT ist als „sensitive Schutzeinrichtung“ eine effiziente und praktikable Alternative zu materiellen Schutzeinrichtungen (z.B. Schutzgittern). Gerade im Bereich der untertägigen Bohrwagen (Drill Jumbos) würde der Einsatz von mechanischen Absperreinrichtungen den Betrieb erheblich behindern, einige Bohrpositionen wären auch geometrisch nicht mehr anfahrbar.

 

Wenn sie mehr über diese Solution erfahren möchten, kontaktieren Sie uns bitte direkt.

HomeLösungenTechnology
iDRR
iRPU
Engineering
Benchmarks
Schnittstellen
FuE - Aktuelle Projekte
BroschürenGlobal
Liste von Vertriebshändlern
Messen
Über Uns
Über Uns
Qualitätssicherung
Stellenangebote
Auszeichnungen
Unternehmensverantwortung
Contact